Korbball-Vizeschweizermeister Mädchen u16

Endlich war es soweit. Wenn auch etwas früh, starteten wir den langersehnten Korbbaltag. Mit dem Car reisten wir in die Ostschweiz, nach Roggwil. Die Stimmung war gut, die Vorbereitungen während dem Sommer waren auch optimal. Das junge u16 Team konnte während der Sommerpause von den Frauentrainings profitieren und sammelten auch bereits ihre ersten Spielerfahrungen im 2.Liga Team, oder dem NLB Team von Madis-Aarwangen.

 

Angekommen in Thurgau traten wir kurzum unseren ersten Match gegen Täuffelen (BE) an. Leider gingen wir als Verlierer vom Platz. Nach diesem Weckruf stiegen wir mit viel Willen und Energie ins zweite Spiel gegen Menznau (LU) ein. Dank dieser Entschlusskraft und sehr gut gestellten Blöcken siegten wir klar. Auch beim nächsten Match dominierten wir das Spiel mit schön gespielten Angriffen und der nötigen Geduld. So konnten wir gegen Buchthalen (SH) einen klaren Sieg erspielen.

 

Im nächsten Match gegen Nunningen (SO) konnten wir nach der Regenpause und Startschwierigkeiten erst in der Nachspielzeit den ausgleichenden Korb erzielen. Nun kamen wir schon zum letzten und entscheidendem Match der Vorrunde gegen Zihlschlacht (TG). Während dem Spiel fehlte uns der nötige „Pfupf“ und wir hatten Mühe zu guten Würfen zu kommen. So erspielten wir uns auch hier wieder ein Unentschieden. Trotzdem waren wir Gruppenzweiter und konnten nun um den ersten bis vierten Platz spielen.

 

Die Euphorie war nicht sehr gross, als wir hörten, dass wir gegen die sehr starke Mannschaft von Urtenen (BE) spielen mussten. Da wir eigentlich nichts mehr zu verlieren hatten, spielten wir voller Freude und neugewonnener Energiie diesen Match.

 

Wir konnten die Fehler von Urtenen ausnützen und spielten schöne Angriffe zu Ende. So gingen wir tatsächlich als Gewinner vom Platz.

 

Finale, die Freude der Oberaargauerinnen war nicht zu übersehen, die Stimmung war auf höchstem Niveau! Starteten wir doch ohne grosse Erwartungen in den Tag und hatten somit schon mehr erreicht als Gedacht.

 

Im Finalspiel gegen Täuffelen fehlte uns der nötige Treffer in den letzten Sekunden und wir verloren das Finale sehr knapp 3:4.

 

Als harmonisierendes Team zeigten wir allen, dass die Freude am Spiel am meisten Wert ist und wir gingen als sehr stolze Vizemeister vom Platz!

 

Ich bin sehr stolz auf meine u16eler!

 

Mit Michelle Bögli, Selina Corea, Amy Nager und Jael Nyfeler gehören vier Spielerinnen zum Team, die aus Aarwangen sind. Die Zusammenarbeit der beiden Trainingsgruppen in Madiswil und Aarwangen funktioniert bestens.

 

Ein Dank gilt auch den Eltern, die unsere Girls jeweils zu den Trainings oder Turnieren chauffieren.

 

 

Die Trainerin

 

Fabienne Weber

oben links: Michelle Bögli, Jael Nyfeler, Selina Corea, Larissa Bühler, Michèle Nyfeler