Top

Bericht Jugitag Knaben 2019

TV Aarwangen / Berichte  / Bericht Jugitag Knaben 2019

Bericht Jugitag Knaben 2019

TV Aarwangen News sportlich präsentiert von

Anders als am verregneten Jugitag 2014 präsentierte sich das kleine Dörfchen Eriswil heuer von seiner schönsten Seite. Wunderbare 26 Grad und strahlende Sonne erwarteten uns bereits früh morgens bei unserer Ankunft. Umso wichtiger war es, dass wir direkt ein schattiges Plätzchen fanden, an dem wir unsere Jugifahne hissen konnten. Der Platz war gefunden, die Jungs top motiviert, Gruppenfoto gemacht: es konnte losgehen mit dem Leichtathletik Dreikampf. Das harte Training im Weitsprung, Sprint, Kugelstossen und Ballweitwurf zahlte sich einmal mehr aus. Die Jungs liessen sich auch nicht von den zum Teil unzumutbar langen Wartezeiten bei den zwei Weitsprunganlagen demotivieren. Nicht weniger als 5 (!) Podestplätze konnten unsere Aarwanger Jungs ergattern. Davon 2 Goldmedaillen und ein Aarwanger Doppelsieg in den Jahrgängen 2010 und 2008. Elvin Christen gelang gar der 4. (!) Sieg seines Jahrgangs am Jugitag in Folge. Erwähnenswert ist auch die Leistung von Remo Berchtold, welcher seinen letzten Jugitag bestritt und seine langjährige Jugikarriere mit dem beeindruckenden 2. Rang sehr erfolgreich abschliessen konnte.

Die 30 Grad Marke wurde längst erreicht, als die Spiele Turmball, Unihockey, Tchoukball und 4-Kampf für Kids starteten. In der prallen Sonne lieferten sich die Jungs intensive und knappe Spiele gegen starke Konkurrenz. Am Schluss reichte es im Turmball und Tchoukball für den 4. Platz. Im Unihockey kam schnell ein Chaos auf. Die Spiele fanden teilweise im Nachbarsdorf Wyssachen statt, sodass die Jungs einen Shuttlebus nehmen mussten. Viele Riegen konnten den Spielplan aufgrund der Verspätung vom langen Warten beim Weitsprung nicht einhalten. Dies darf an der sonst einwandfreien Organisation durchaus etwas kritisiert werden. Im Unihockey und 4-Kampf klassierten wir uns schliesslich im Mittelfeld.

Nach den Spielen stand das Seilziehen an. In der Kat. B (Jahrgang 2002-2007) gibt es erfahrungsgemäss an den teilweise über 1.80m grossen Melchnauern kaum ein Vorbeikommen. So war es leider auch in diesem Jahr. Dass es beim Seilziehen nicht nur auf die Körpergrösse ankommt, zeigten unsere Jungs der Kat. A (Jahrgang 2008-2011). Vor jeder Runde stimmten sich die Aarwanger eindrücklich und gut hörbar ein. Die Entschlossenheit und der Kampfgeist war deutlich spürbar und hinterliess auch bei der Konkurrenz ihre Spuren. Nach einer sehr umkämpften Halbfinalrunde trafen wir im Finale auf die rivalisierten Nachbarn aus Roggwil. Die Roggwiler wurden zwar leicht favorisiert, doch die Aarwanger zogen ihren Rivalen mit einer unglaublichen Entschlossenheit und unter staunenden Blicken und tossendem Applaus hinter die eigene Linie. Pokal im Seilziehen gegen «Roggu», Jawoll! Bei den anschliessenden Stafettenläufen zogen wir als Favorit ins Rennen. Bereits 2018 konnten wir einen Pokal ergattern. Die unzähligen Stafetten im Jugitraining und die sorgfältig geübte Stabübergabe führte dazu, dass wir auch dieses Jahr unserer Favoritenrolle gerecht werden konnten. In allen drei Kategorien (3. Platz Unterstufe; 1. Platz Mittelstufe; 2. Platz Oberstufe) erreichten wir das Podest. Mit dem Gewinn der Stafette Mittelstufe konnten wir zudem einen zweiten Pokal in die Höhe stemmen.

Trotz heissen Temperaturen und nicht idealen Kapazitäten (zu wenig Platz für Unihockey und Weitsprung) in Eriswil, bleibt der Jugitag 2019 als einer der erfolgreichsten Jugitage der letzten Jahre in Erinnerung. Dieser Erfolg ist das Ergebnis von guten Trainings und toller Motivation der Jungs. Die Jugi Aarwangen zeichnet sich nicht nur durch gute Einzelsportler aus, sondern eben auch durch einen einzigartigen Teamspirit. Merci Jungs für euren Einsatz, wir sind stolz auf euch!

Gerne möchte ich mich auch bei allen Eltern für die tolle Unterstützung und die zahlreich geleisteten Fahrdienste bedanken.

Zum Schluss noch einige Worte zum Leiterteam: Nicolas Grunder, Sven Kobler, Kevin Heiniger, Remo Berchtold, Laryssa Wolf (welche gleich Samstags und Sonntags für die Jugi Aarwangen im Einsatz stand), die Hilfsleiter vom Turnverein (Res Hügi, Michael Friedli, Thierry Heiniger) und Sämu Hänni haben einen tadellosen Job gemacht. Ich danke euch für jede investierte Minute in unseren Nachwuchs. Es ist toll, ein so kompetentes und eingespieltes Leiterteam im Rücken zu haben. Merci viu mau!

Cédric Grunder

Jugihauptleiter

Anekdote:

Vor der Stafette besammelte sich die Jugi Niederbipp neben unserem Platz. Die Niederbipper Jugeler waren äusserst aktiv und laut. Ein Niederbipper Jugileiter kam auf mich zu und sagte: «Du isch das immer so ruhig und diszipliniert bi öine Giele? I gloub de muessi Verein wächsle. Bi üsne geit das zue und här wie ufemne Flohzirkus.» Diese Aussage wird mir nicht nur lange in Erinnerung bleiben, sie erfüllt mich auch mit Stolz. Stolz auf unsere Jungs.

Weitere Bilder gibt es in der Galerie!