Top

Herbstwanderung Aktive Damen

TV Aarwangen / Aktuell  / Herbstwanderung Aktive Damen

Herbstwanderung Aktive Damen

TV Aarwangen News sportlich präsentiert von

7. September 2019

Mit 17 gut gelaunten Frauen traf ich mich um kurz nach 8.30 Uhr beim Bahnhof Langenthal zur diesjährigen Herbstwanderung. Laut Programm durften wir uns auf ein „Wellnessprogramm für die Füsse“ und eine „Rösti mal Anders“ für den Gaumen freuen. Das tönt doch vielversprechend!

So ging es mit Bahn – wo wir schon ein feines, noch leicht warmes Tübeli und einen Schluck Weissen geniessen durften – und Bus nach Thalheim. Dort machten wir einen Kaffeehalt bevor wir den Marsch zur Ruine Schenkenberg unter die Füsse nahmen. Es war wirklich ein perfekter Tag zum Wandern – nicht zu heiss und nicht zu kalt und kein Regen in Sicht. Bei herrlicher Aussicht genossen wir auf den Mauern der Ruine unser Picknick. Es ist wohl alte Tradition, dass beinahe bei jeder Herbstwanderung eine Turnerin Probleme mit ihren Schuhen hat… So auch dieses Mal, musste doch eine Schuhsole mit einem Haargummeli zusammengehalten werden. Na das konnte noch heiter werden!

Danach ging es aber trotzdem munter zu Fuss weiter nach Densbüren zum Kräuterwerk im Strohturm. Hier erwartete uns also das Wellnessprogramm für unsere Füsse – ein dreistündiger Kurs. Der Strohturm ist ein rundes, hohes Gebäude dessen Wände mit Stroh gefüllt sind. Im Innern hat es viele, viele getrocknete Kräuter, Tees, Sirup, ätherische Öle und Mixturen. Die Gastgeberein, Yolanda Hug, erklärte uns, dass wir ein Badesalz, ein Fusspeeling und ein Fuss-Massageöl selber herstellen und auch anwenden werden. Und schon von Anfang an war klar, diese Frau ist eine interessante und unkomplizierte Person… manches war vorbereitet und manches eben nicht so ganz!! Wie sich herausstellte ist die Herstellung von Badesalz, Peeling und Massageöl keine Hexerei. Mit ganz einfachen und schnellen Schritten hatten wir in kurzer Zeit unsere zwei Döschen und ein Fläschchen abgefüllt. Und nun kam das Beste! Wir konnten uns unserer Schuhe und Socken entledigen und in lustiger Runde alle ein schönes Fussbad mit Ringelblumen und unserem Badesalz geniessen. Warmes Wasser wurde nach Bedarf immer nachgefüllt. Herrlich! Nach Peeling und Massageöl fühlten sich die Füsse richtig geschmeidig an und so wurde es Zeit wieder in die Socken und Schuhe zu steigen um den Weg durch Wald und Wiesen nach Bözenegg (Schinznach Dorf) in Angriff zu nehmen.

Mit unseren erholten Füssen ging auch der stetig steile Weg fast wie von selbst. Manch eine hatte sogar so samtige Füsse, dass sie wohl beinahe aus den Schuhen kippte und hinfiel… Zum Glück aber hatte sie keine Blessuren davongetragen. Nach einer guten Stunde erreichten wir unser Ziel zum Nachtessen – die Röstifarm. In diesem schönen, rustikalen Restaurant hat es 30 (!) Rösti-Gerichte zur Auswahl. Wow… wer die Wahl hat, hat die Qual!

Nach diesem feinen Znacht ging es wieder Richtung Heimwärts. Hier war noch eine kleiner Spurt notwendig, damit wir rechtzeitig an der Bushaltestelle ankamen… aber das kann ja nach einem deftigen Essen nicht schaden! Sogar die lädierte Schuhsohle hat es überstanden (Haargummeli sei Dank)! Mit dem Zug ging es dann wieder bis nach Langenthal zurück.

Herzlichen Dank an Katrin Gerber für die Organisation dieser tollen Herbstwanderung!

Die Bilder sind wie immer in der Galerie zu finden.