Skiweekend 2014

Das Infoblatt fürs Skiweekend 2014 kann hier heruntergeladen werden -->

Kosten:
- Halbpension: CHF 90.-
- Skiabi 2 Tage: CHF 115.-
- Fahrspesen: individuell

SKIWEEKEND 2013 I DER LÄNK UM D'RÄNK!

Nach einem Herren-Meisterschaftsspiel in Aarwangen und einem drauffolgenden längeren Ausgang im Wilden Mann an der Fasnacht, trafen sich 7 von 10 angemeldeten Volleyballern, mit noch einbisschen kleinen Augen, wie immer um 6.50h im Werkhof Aarwangen zur Abfahrt ins Skiweekend 2013! Leider war die Grippewelle stark am "Wüten" und stahl uns somit die 2 angemeldeten Teilnehmerinnen Chantal und Claudia! Die Wettervorhersage liess uns auf schönes Wetter und genug Schnee hoffen! Die Temperaturen waren zwar eiskalt angesagt, ähnlich wie im 2012, doch erwiesen sie sich dann doch nicht ganz so schlimm…!!! Mit 2 Autos kamen wir nach teilweise stockendem Verkehr und rutschigen Strassen, beim obligaten Halt, im Bären in Reichenbach, an! Dort wurden fleissig Karten an die nicht teilnehmenden Mitglieder geschrieben, wenn auch zum Teil mit einbisschen schwer verständlichem Inhalt… (gäu Chantal???) Auch flossen in der hinteren Sitzreihe schon die ersten Schweisströpfchen, daran war die zu hoch eingestellte Sitzheizung unter deren Allerwertesten schuld! Ein nach frischer, kühler Luft hechelnder Dani S. aus W. brach fast ein Fenster heraus, da es sich schlecht öffnen liess! Danach wurden die Skiabis verteilt und meiner Wenigkeit mitgeteilt, dass ich zu meinem Einstand, die Ehre habe, diesen Bericht zu schreiben, was ich mit einem dankenden "Uch" entgegennahm…! Fleissig notierten wir auf irgendwelchen "Fresszettelis" unsere Skiabo-Nummer, damit wir am Sonntagabend am PC im "Skiline.ch" erörtern konnten, wieviel gefahrene Kilometer wir zurückgelegt hatten! Skirennen mit "Prisli" wurden diesmal weggelassen! Als wir Richtung Lenk losfuhren, zählten wir ein Mitglied mehr, nämlich der vor 5 Jahren nach Meiringen ausgebüchste "Simu"!
In der Lenk angekommen, Autos parkiert, stapften wir vollgepackt mit Rucksäcken und Skis ab, Richtung Gondelibahn! Das Wetter war mittelmässig, doch zwischendurch durften wir ab und zu einbisschen Sonne tanken. Endlich in unserem Uebernachtungsdomizil, der Standhütte angekommen, befreiten wir uns von der Rückenlast. Einige waren schon hungrig  und hächelten nach dem Mittagessen. Doch auch sie mussten sich bis zum nächsten Halt im Restaurant Bühlberg gedulden, da es in der Standhütte zuwenig freie Plätze gab! Manu am verdursten, lechtze schon mal nach einem Eiszapfen

Von dort gesättigt und in Gruppen losgefahren, genossen die Einen das Tiefschneefahren und die Anderen  bevorzugten die Pisten! Die Schneeverhältnisse waren recht gut! Magnetisch angezogen vom Après-ski mussten wir uns zwischendurch ab und zu "Einen" genehmigen! Als sich die Ski- und Sesselilifte von ihren strapazen ausruhten, gab Einer nach dem Anderen "Einen" aus und wir genossen den Apéro im Tippizelt! Mit einem mit "lustigen Flausen" gefüllten Natel  wurden wir gleichzeitig in Stimmung gehalten! Ein Sketch brachte uns vorallem zum Lachen und diese Ketchupflasche war dann ein fester Bestandteil, der uns für den Rest des Skiweekends begleitete und immer wieder zum Gelächter führte! Wäre leider zu unanständig….. diesen hier ausführlicher zu beschreiben, aber ihr könnt nächstes Mal ja gerne mitkommen, damit ihr auch was zum Lachen habt!!! Als danach das cremige, wohlriechende Käsfondue serviert wurde, musste ich immer einbisschen auf der Hut sein, dass mein Glas nicht zu oft gefüllt wurde, so zum Einstand!!! (gäu Wäbi) Habe mir nämlich sagen lassen, dass es ein Jahr vorher eine Dame gab, welche am nächsten Morgen, aus irgend einem Grund………..??? mit ziemlichen Kopfschmerzen zu kämpfen hatte! Na ja, Spass bei Seite! Alles in allem wurde es ein gemütlicher Abend, an welchem es neben ernsteren Gesprächen aber auch viel Gelächter gab! Natürlich durften auch Gesellschaftsspiele, wie "Dog" nicht fehlen! Manu nahm all ihren Mut zusammen und setzte sich auf den kleinen Beifahrersitz eines Pistenfahrzeuges! Na ja wir waren ganz schön zufrieden mit ihrer Arbeit am nächsten Morgen, hatte sie doch alle "Puggelis" geglättet!  

Am späten Abend stapften wir ab Richtung Massenlager und fielen todmüde ins Bett! Nach einer mehr oder weniger geruhsamen Nacht, "laut rieselte das Schnarchen", wurden wir durch eine heftige Kissenschlacht geweckt! (Guten Morgen Nazmi…, ja danke, wir sind jetzt auch wach!!!) Wir genossen zuerst ein reichhaltiges, feines Morgenbuffet und danach gings sofort wieder ab auf die Piste! Es war ein traumhafter, sonniger Morgen mit einem rundherum unglaublichen schönen Panorama, wie im Bilderbuch!

Die Schneeverhältnisse waren spitzenmässig und somit fuhren wir was wir konnten und vergassen dabei sogar Pause zu machen! Wir genossen die Freiheit in der Natur und das abwechslungsreiche Skigebiet. Plötzlich überfiel uns aber der Hunger und wir bemerkten, dass es schon Mittag war! Die Wartezeiten an den Sesseliliften verlängerten sich rapide und wir schafften es nicht mehr, rechtzeitig zur reservierten Zeit in die Standhütte! Somit mussten wir uns mit einbisschen Verspätung in 2 Gruppen aufteilen, damit wir doch noch etwas zwischen die Zähne bekamen!

Leider verabschiedeten sich um 13 Uhr, nach einem feinen Mittagessen, bereits die 4 Teilnehmer, Brigitte, Andi, Wäbi und Simu, da ihnen zum Teil immer noch die Grippe zu schaffen machte oder sie aus sonstigen Gründen nach Hause mussten!
Wir restlichen 4 Uebrigbleibsel genossen diese wunderschönen Bedingungen und fuhren was wir konnten, bis die Lifte um halbfünf abstellten. Zwischendurch ruhte sich der "Eine oder Andere" auch unfreiwillig im Schnee einbisschen aus…!!! "Hallo Dani…..!!! Es wird Zeit zum Weiterfahren!"

Doch dies hielt uns nicht auf, schlussendlich noch die Talabfahrt zum Auto hinunter zu fahren. Anschliessend machten wir uns auch auf den Heimweg! Müde und froh, dass wir dieses Wochenende unfallfrei, ohne Einsatz vom Rettungsschlitten, verbringen durften, trafen wir ca. um 19 Uhr in Aarwangen wieder ein! Wir hatten mega viel Spass und genossen dieses Wochenende in vollen Zügen!

Ein spezielles Dankeschön gebührt den Organisatoren und den Fahrern, Brigitte, Nazmi und Andi! Wir danken allen für das gelungene Wochenende (inkl. Mitarbeiter Standhütte) und das kollegiale Beisammensein! Mit Zuversicht, nächstes Jahr wieder bei einem so tollen Skiweekend dabei sein zu dürfen, verbleibe ich

mit sportlichen Grüssen
Karin Friedli

Teilnehmer meines ersten Skiweekends 2013 im TVA: Brigitte, Nazmi, André, Stefan, Dani, Manuela, Simon, Karin!